...NICHTS  In ein Nichts schreite ich hinab, was bleibt, was kommt, eine neue Wut gezogen von Geisterhand, Krallen schlagen in mein Herz. Hinaus, nur Hinaus, wohin?  Getrieben, wie Wölfe die Lämmer schlagen, dass Blut in Strömen fließt. Mein Entzücken ist nicht zu unterdrücken. Die Linien fliegen, Formen winden sich, verschlingen mich. Kein Zweifeln mehr, nur noch Tun. Kein Unterschied zu mir, zur Form, zur Linie. Kein Halten mehr, kein Sinnen nur  noch agieren in Zeit und Raum. Dann ist es da, und   ich vermag   nicht zu behaupten, wie es geschah.  Mein Werk voll  Erhabenheit es ist vollbracht.   Auszug "Wie eine Schlange laufen lernt" Pedro Krisko

                                                                Galerie

Druckversion Druckversion | Sitemap
© PEDRO KRISKO